*
top_mauretanien
Mauretanien, Afrika Reise, Afrika Trekking, Abenteuer Reise
Menu
Home Home
Aktuelles Aktuelles
Touren Touren
Links & Literatur Links & Literatur
AGB AGB
Impressum Impressum
Text_center-Right

Africon Tours
Thomas Meyer-Ensass


Humboldtstraße 30
89231 Neu-Ulm

Ihre Afrika Reise mit Africon Tours:
Mauretanien

Wüste, Oasen und Meer
Expeditionsreise

15 Tage MT 01

 
Mauretanien, Sahara, Kameltrekking, Afrika Reise, Afrika Trekking


/Reiseverlauf

Mauretanien, Sahara, Kameltrekking, Afrika Reise, Afrika Trekking

1. – 5. Tag

Ankunft in Nouakchott der Hauptstadt Mauretaniens und Transfer zum Hotel. Entlang dem Atlantik fahren wir bis zur "Grande Dune". Je nach Tageszeit müssen wir auf die Ebbe warten, damit man in das Fischerstädtchen Tiouilit gelangen kann. In Tjioulitt lebt die kleine Ethnie der Imraguen, die mit Hilfe von Delfinen fischen, ein beeindruckendes Schauspiel. Durch Sand und Dünen geht es in nordöstlicher Richtung zur Oase von Benichab. Übernachtung in den Sanddünen, in Haimas, traditionellen maurischen Zelten. Wir verlassen zunächst die Sandwüste und gelangen durch steiniges Gelände nach Akjoujt. In diesem kleinen Städtchen wird auch heute noch Kupfer abgebaut. Weiter führt die Expedition in eine der schönsten Oasen des Adrar, nach Terjit. In den malerischen Schluchten befinden sich viele kleine Thermalquellen. Unsere nächste Etappe ist die Stadt Azougui, die frühere Hauptstadt der Almoraviden. In der heiligen Stadt befindet sich das Grab von Iman El-Hadrami. Über Atar geht es anschließend weiter nach Chinguetti. Diese im Sand versinkende Stadt ist eine der sieben heiligen Städte des Islam und Weltkulturerbe der UNESCO. Auch heute noch findet man in der Bibliothek Schriftstücke und Exemplare des Korans von unschätzbarem Wert. Übernachtung in einer Karawanenherberge im Zelt. Über ca. 120 Km  bringt uns die Expedition in eine immense Sanddünenlandschaft ohne Piste. Wir passieren kleine, alte Dörfer, die vom Sand überweht werden. Besonders deutlich empfindet man die Vergänglichkeit bei unserem Besuch der verlassenen Ruinenstadt Ouadane. Übernachtung in einer Herberge mit “Haimas”.
Mauretanien, Sahara, Kameltrekking, Afrika Reise, Afrika Trekking
6. –  9. Tag
In eine beeindruckende Landschaft des Adrar, wilde Schluchten, kleine, tiefgrüne Oasen und langgezogene schmale Täler führt die Reise zum Pass von Amogjar. Hier finden wir prähistorische Felsmalereien aus der Zeit als diese Region noch fruchtbar war. Wir  bewundern die kunstvollen Motive wie z.B. Giraffen, Nasshörner und Elefanten. Anschließend führt unser Weg entlang des Bergzugs von Zarga, der von den Sanddünen umspült wird. Übernachtung irgendwo in der einsamen Wüste. Der Krater von Aouelloul ist unser heutiges Etappenziel. Er wurde durch einen Meteoriteneinschlag verursacht und diente seit Jahrtausenden als Zufluchtsort für die Bewohner der Region. Auf unserer Fahrt treffen wir immer wieder auf kleine Nomadenansiedlungen, Ziegenherden und Kamele. Am Nachmittag erreichen wir das Hochplateau des Tagant. Das Bild unserer Reise durch den Tagant wird geprägt durch Berggipfel, Sandünenfelder, Stein- und Geröllwüsten und tief zerklüftete kleine Täler. Übernachtung im Tagant. Durch die Stille der Wüste fahren wir in das Tal  des Oued von  Tidjikja. Die Oase ist eine der schönsten von Mauretanien und mutet wie ein kleines Paradies an. Früchte, Datteln, Tomaten und Gemüse werden hier angebaut. Tidjikja wurde schon im 17 Jh. von dem Maurenstamm "Idawali" gegründet. Die Ruinen und besonders die Moschée sind ein beeindruckendes Beispiel für die maurische Architektur. Übernachtung in einer Herberge im Zelt.

Mauretanien, Sahara, Kameltrekking, Afrika Reise, Afrika Trekking

10. – 12. Tag
Von Tidjikja fahren wir in das kleine Dorf N‘Beïka und biegen dort nach Matmata ab. Matmata ist ein  tief eingeschnittenes Flusstal, in dem es ganzjährig Wasser gibt. Ein Wunder der Natur trifft man hier an, die seltenen letzten Saharakrokodile. Wir versuchen einge der Exemplare zu finden. Auch Felsmalereien findet man in diesem Tal. Den heutigen Tag genießen wir zur Entspannung. Von Matmata aus, fahren wir ein Stück auf der „Strasse der Hoffnung“ durch die Wüste. Sie verbindet Nouakchott mit der 1.100 Km entfernten Stadt Nema. Am Mittag erreichen wir das Städtchen Bogué, das am Senegalfluss liegt. In Bogué wird der Unterschied zwischen maurischer und schwarzafrikanischer Kultur augenfällig. In dem fruchtbaren Schwemmland des Senegals wird Hirse, Maniok, Zuckerrohr und auch Reis angebaut. Typisch für den westafrikanischen Baustil sind die mit strohgedeckten Rundhütten.

Mauretanien, Sahara, Kameltrekking, Afrika Reise, Afrika Trekking

13. – 15. Tag
Am Senegalflusses entlang geht es weiter in die Grenzstadt Rosso. Kleine Pferdekutschen sind das Hauptvekehrsmittel der Bewohner von Rosso. Nach und nach wird die von hohem, grünen Schilf durchzogene Landschaft flach. In dem Marschland leben Warzenschweine, Gazellen, Affen und auch Krokodile. Wir übernachten in einer schönen Hotelanlage, am Atlantik. Am heutigen Tag besuchen wir den Naturpark Diawling  und können hier die vielfältigeVogelwelt beobachten. Flamingos, Pelikane, Reiher, Enten leben im Diawling und viele Zugvögel aus Europa brüten im Park. Nach dem Mittagessen  geht es ein Stück nach Norden durch die Dünenlandschaft Trarza, um dort irgendwo neben einem Nomadencamp unser Camp aufzubauen. Am frühen Vormittag erreichen wir Nouakchott. Wir besuchen den  Handwerkermarkt, wo wir letzte Einkäufe tätigen können. Am Nachmittag beobachten wir im Fischerhafen, wie die bunten Pirogen mit ihrem Fang heimkehren. Ein letztes Bad im Atlantik schließt unseren Tag ab. Übernachtung im Hotel.

Mauretanien, Sahara, Kameltrekking, Afrika Reise, Afrika Trekking
16. – 17. Tag

Früh morgens Transfer zum Flughafen. Abflug nach Casablanca. Je nach Flugplan, direkter Weiterflug nach Frankfurt. Ansonsten Übernachtung in Casablanca und am nächsten Tag Abflug nach Frankfurt.

/Leistungen: Linienflüge Frankfurt - Nouakchott und zurück (über Casablanca)
Transfer ab/zum Flughafen, Durchführung der Tour mit angemieteten Geländewagen und einheimischen Fahrern
Übernachtungen während der Expeditionsfahrt im Freien oder im Zelt (Haima + Igluzelte), Schaumstoffmatten
5 Übernachtungen in einer Herberge unterbrechen die Phase der "Tausend Sterne Übernachtungen", denn in Nouakchott sowie in der Nähe der Ortschaften Chinguetti, Ouadane und Atar ist es nicht üblich, im Freien zu campieren
Vollverpflegung aus der Expeditionsküche, Koch, Aufbereitetes Wasser aus Kanistern,
Eintrittsgelder

/Teilnehmerzahl: 6 – 12 Personen

© Africon Tours
bottom_3
Afrika Reise, Afrika Trekking, Abenteuer Reise
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail